Berufs Blog


26. Juni 2012 - Die Universitäten müssen umdenken!

Hallo und einen ganz schönen guten Abend an alle meine treuen Leser. Ich freue mich sehr, dass ihr mir alle so intensiv die Stange haltet und auch über das großartige Feedback, das ich bisher für diesen Blog bekommen habe. Ich bin weiterhin dankbar über alle Mails und Kommentare, die ihr mir zukommen lasst. Denn nur mit eurer Hilfe kann ich meinen Blog immer weiter verbessern und eine große Zahl an Lesern erreichen. Also immer fleißig weiter schreiben und Ideen hergeben. Danke euch schon einmal sehr herzlich an dieser Stelle dafür.

 

 

Nachdem ich mich mit meinem letzten Beitrag mit dem klassischen Handwerk in der BRD beschäftigt habe, möchte ich heute einmal die Universitäten in Augenschein nehmen. Dabei kommt es mir vor allem auf eine Forderung an, welche die zentrale These meines Beitrags bildet und welche mir persönlich sehr am Herzen liegt, da mein eigenes Studium noch nicht so viele Jahre zurückliegt: Gebt den Studenten mehr Freiräumen!

 

Immer wieder höre ich von Studenten – insbesondere denen der Bachelor Generation – wie furchtbar verschult ihr Studium doch sei und wie wenig Freiraum sie doch hätten. Alles sei vorgegeben von den Studienordnungen, Wahlmöglichkeiten und Spezialisierungen bleiben da komplett auf der Strecke. Dabei können sich doch ein freier Geist und ein kritischer Kopf nur entwickeln, wenn auch Raum gegeben wird, sich individuell zu entfalten. Genau das aber verhindern viele Unis, indem sie strikt an ihren Ordnungen festhalten und keinen Spielraum lassen. Das muss sich ändern, denn sonst wird Deutschland eines Tages zurückfallen als Industrie- und Forschungsstandort in der Welt.

 

 

24. Juni 2012 - Über das klassische Handwerk in Deutschland

Hallo und herzlich Willkommen zu einem neuen Post in meinem neuen Blog, bei dem sich alles rund um die bunte Welt der Berufe dreht. Wie ihr ja sehen konnten, ist es bisher noch etwas hier, was die Zahl unserer Beiträge betrifft. Dem will ich nun gerne entgegenwirken und einen neuen Beitrag verfassen, in dem es um das klassische Handwerk in Deutschland geht und die Entwicklungen, die dieses in den vergangenen Jahren, ja vielleicht sogar Jahrzehnten genommen hat.

Immer wieder lesen wir in den Medien, dass sich Deutschland hin zu einem Land der Dienstleistungen entwickelt und das in gar nicht einmal so ferner Zukunft ein eklatanter Mangel an Fachkräften herrschen wird. Dabei sind die Auswirkungen dieses Mangels schon jetzt in vielen Branchen deutlich zu spüren. Solche Tendenzen beinhalten aber gleichermaßen auch, dass das klassische Handwerk in Deutschland immer weniger zu finden sein wird. Es mag überspitzt gedacht sein und ein arg dramatisches Bild zeichnen, aber werden wir vielleicht in 50 Jahren den Handwerker, der die Regenrinne am haus repariert aus China einfliegen lassen. Freilich ist das eine Übertreibung, aber ich denke, jedem von euch ist klar, in welche Richtung das gehen soll.

Was wir aus diesem Grund brauchen, ist wieder mehr Wertschätzung für das traditionelle Handwerk in Deutschland. Es muss ein Umdenken stattfinden, das insbesondere die Erziehenden betrifft, in dem sie wieder mehr Attraktivität vermitteln, was das Bild des Handwerks angeht. Denn eines sollte wohl jedem von uns klar sein, wenn es um dieses Thema geht: Das klassische Handwerk wird es immer geben müssen und es wird immer gebraucht werden.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!